Die Photovoltaikanlage

Das Herzstück einer Photovoltaik-Anlage (Solaranlage) ist das Photovoltaik-Modul. Es besteht aus miteinander verschalteten "Solarzellen, die bei Lichteinfall durch den Photoeffekt" elektrischen Strom erzeugen.

Um optimal funktionieren zu können, sollte die Anlage nach Süden ausgerichtet und zwischen 20 - 45 Grad geneigt sein - ideal ist die Montage daher auf dem Dach.

Grundsätzlich lassen sich die Module aber auch an einer Fassade anbringen, denn:
Flexibilität und Anpassungsfähigkeit ist eine der Stärken einer PV-Anlage!


Ihre Voraussetzungen

Die Sonne scheint immer auf Ihr Dach - ob es nach Süden, Osten oder Westen ausgerichtet ist. Das bedeutet für Sie: Ihr Dach eignet sich perfekt für unsere Photovoltaikmodule!
Mindestens 20qm besonnte Dachfläche sind jedoch erforderlich. Je mehr Sie darüber hinaus zur Verfügung stellen können, desto besser für Sie!

Natürlich ist eine exakte Südausrichtung wünschenswert - aber kein Muss! Denn Abweichungen von bis zu 30 Grad, nach Ost oder West, führen bei den in Deutschland üblichen Dachneigungen nur zu geringen Abweichungen!

Sonnenenergie ist Zukunftsenergie

Sie ist die einzige heute verfügbare Energie mit dem Potenzial, die gesamte Menschheit dauerhaft zu versorgen. Sie ist zu 100 % regenerativ und schadstofffrei. Sie leistet einen einzigartigen Beitrag zum Schutz unserer Umwelt und vor allem der Atmosphäre (Kyoto-Abkommen).

Bei der Gewinnung von Sonnenenergie hat Deutschland, durch die bestmögliche Technologie im internationalen Vergleich (wie so häufig bei Umwelttechnologien und -schutz), eine Spitzenstellung inne, die mit dem Siegeszug der Solartechnologie noch ausgebaut wird.